Diagnose Depression – was nun?

Sie haben die Diagnose Depression oder depressive Verstimmung von Ihrem Arzt oder Psychotherapeuten erhalten? Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen in unserer Gesellschaft und betreffen jede 5. Person im Laufe ihres Lebens in Deutschland.

 

Trotzdem ist es immer noch ein Tabu-Thema, über das viele Betroffene nicht gerne oder überhaupt nicht sprechen. Es ist wichtig, diese Erkrankung nicht zu unterschätzen und Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn Depression ist keine Schwäche oder Befindlichkeitsstörung, sondern eine behandlungsbedürftige Erkrankung des zentralen Nervensystems.

 

Eine Depression hat viele Gesichter und ist oft schwer zu erkennen. Häufige Symptome sind bedrückende Gefühle, Interessens- und / oder Antriebslosigkeit, vermindertes Selbstwertgefühl, Grübeln oder auch Schlafstörungen. 

 

Mit Klick auf das Bild können Sie dieses vergrößert anzeigen.

Mehr Informationen zu deprexis®24

deprexis®24 jetzt kaufen

Patienteninformationen als PDF zum